Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Sollte man in seinem Kambodscha Urlaub den Ballermann 6 besuchen?

Überlegt euch gut ob ihr in den Ballermann 6 geht wenn ihr in Sihanoukville seit. Zum ersten soll es da nachts teilweise ein richtiges Gedränge geben und zum zweiten kann es euch passieren, das ihr Dinge erlebt die ihr in eurem Kambodscha Kultururlaub garnicht erleben wollt.

Wie z. B. die junge, geschmeidige Kambodschanerin die in der Öffentlichkeit obszöne Bewegungen macht …

Oder das man euch zu irgend einen Stammestanz aufgefordert …

… wogegen ihr für den original Kambodscha Ballermann Tanz offensichtlich ziemlich große Schuhe braucht …

Posted in Sihanoukville.

15 Comments

  1. Klar werde ich da hingehen!

    So oft , wie du von diesem Schuppen berichtest,
    scheint das ein guter Ort zu sein,
    um dich da zu treffen
    und um dort ein Bier mit dir zu trinken . 😆

    Wenn die Betreiber nicht diesen Namen gewählt hätten,
    würde keiner Notiz von dieser Einrichtung nehmen.

    XenoS

  2. @XenoS

    Zitat

    Wenn die Betreiber nicht diesen Namen gewählt hätten,
    würde keiner Notiz von dieser Einrichtung nehmen.

    … das kann man wohl so sagen, Werbung ist eben alles. Antreffen wirst du mich da jedoch nur wenn wir uns vorher verabreden, was ich in deinem Fall spannend finden würde. 🙂

  3. Hey Don Kong,

    lese hier immer gerne mit.
    Habe allerdings das Gefühl, dass sich dieser Blog immer weiter kommerziell entwickelt. Mag mich auch total täuschen, aber so oft wie Du über den Ballermann berichtest, müsstest Du selbst regelmäßig dort feiern gehen. Wenn dem so ist – wäre ein solcher Beitrag natürlich authentisch.

    Mich interessieren allerdings ehr
    Business Themen,
    aktuelles als der Barszene,
    Freelancer Hotspots,
    politische Ereignisse / Umgang mit Gesetzen, Kriminalgeschichten,
    Warum wird Biba Disco dicht gemacht und was wird anstelle gebaut)

    Oder auch sachen wie:
    Was benötigt man für eine Geschäftseröffnung z.B. …worauf ist zu achten etc. Bist da doch sicherlich ausreichend in Kontakt mit den Leuten, die Dir so einiges erzählen können.?!

  4. @Hansi
    Verstehe ich das richtig, du bemängelst das sich der “Leben in Kambodscha” Blog “kommerziell” entwickelt und forderst mehr kostenlose, gezielte Informationen über Geschäftseröffnung, Business Themen, Politik, Prostituierte und Barszene?

    … da fehlen mir echt die Worte.

  5. Was denn ?
    Schon 6 Tage keinen neuen Beitrag mehr ?
    Wo ist den der Don ab geblieben ?

    Hängt der nun doch jeden Abend im Ballermann rum,
    anstatt seiner Fan-Gemeinde neue Beiträge zu schreiben,
    die dann blöd kommentiert werden ? 😆

    XenoS

  6. @XenoS
    Nun, wo ich tagsüber meine Zeit damit verbringe den politischen Teil der kambodschanischen Tageszeitungen ins deutsche zu übersetzen, das kambodschanische Gewerberecht studiere, oft auf der Polizeistation nachfrage ob es neue Kriminalgeschichten gibt und mich nachts in den lokalen Bars rumtreibe um aktuelles zu erfahren, habe ich überhaupt keine Zeit mehr das alles zu schreiben. 😀

    Spass beiseite. Keine Sorge XenoS, der nächste Beitrag kommt bestimmt. Will meine Leser ja nicht mit Belanglosigkeiten langweilen 🙂

  7. Ich denke auch, dass das Thema “Ballermann” abgehandelt ist…
    Wer das Bedürfnis hat auf Besäufnis, soll das eben tun. Ich gehöre ganz bestimmt nicht dazu!
    Wie wäre es mal mit einem Beitrag über das Bauvorhaben des neuen “Kasinoberges” (Ghost City)? O.k., ich weiss, liegt nicht gleich um die Ecke von SHV…

  8. @ Don Kong
    anscheinend hast du nun wirklich nicht für genug Umsatz in der beschriebenen Einrichtung gesorgt.
    Es wird berichtet, das man zum Ende der Saison einen geschäftstüchtigen Jungunternehmer sucht, zwecks Übernahme des (Not-leidenden ?) Lokals.
    Das wäre doch eine bereichernde Ergänzung deines Immobilienangebotes! 😆

    XenoS

  9. Vorab muss ich sagen dass ich den ganzen Februar in SHV verbrachte und die vielgelobten Lokale Ballermann und auch die Eisdiele (trank dort aber nur Bier) einige male besuchte. leider konnte man dort zu keiner Tageszeit wirklich Stimmung vorfinden da die Lokale in der Hauptsaison nur eher von anderen SHV Lokalbesitzern (ich komm zu dir, du kommst zu mir und sprichst nicht schlecht über mich) besucht wurden. Habe über einen Bekannten in Thailand erfahren dass alle Lokale die zu diesem Besitzer gehörten geschlossen wurden. Was ich damit sagen will ist dass es einen interessanten neuen Beitrag von dir geben könnte von zuvor gutgehenden Restaurants,Bars….die von Deutschsprachigen betrieben wurden und in letzter Zeit geschlossen wurden. Gerüchten zufolge gehört da auch Siegi vom OASIS und Stefan von Freedom – das ja auch schon bessere zeiten gesehen hat – dazu. Ich glaube wenn es bei div. Betreibern mehr Zusammenhalten gibt und nicht gegenseitiges Bekriegen und schlechtreden würde es nicht so viele schliessungen geben.
    Ich hoffe ich werde nicht mißverstanden da ich das Geschehene nur aus den Augen eines Urlaubers sehe. würde mich über Antworten freuen wie Ihr das seht.

  10. Wer nix wird, wird Wirt… Dieser alte Spruch entbehrt vielfach leider nicht jeder Grundlage 🙁 Es braucht schon ein gutes Konzept und ein stimmiges Preis- Leistungsverhältnis, damit ein Gastronomiebetrieb über viele Jahre erhalten werden kann. Auswärts essen muss heutzutage vielfach mit Erlebnis verbunden sein – blosses Abfüttern reicht schon lange nicht mehr! Kommt dann noch unprofessionelles Verhalten hinzu, ist die Schliessung wohl vorprogrammiert…

  11. Wie wäre es mit einer brandneuen Story über die ärztliche/zahnärztliche Versorgung in SHV? Soviel ich weiss, gibt es gar ein Spital – ist dieses “fremdentauglich”?

  12. @K.F.
    Klar, wenn ich hier mal wieder zum Zahnarzt gehe werde ich darüber berichten, das wird jedoch nicht kurzfristig geschehen. Das staatliche “Krankenhaus” von Sihanoukville habe ich mir zum Glück noch nicht von innen ansehen müssen und hoffe, das ich es auch in Zukunft nicht muss. Hast du in einem dieser Filme über den 1. Weltkrieg schon mal gesehen wie es da in einem Feld Lazarett zuging? 😀

  13. Hallo Don Kong 🙂
    Also wohl eher “Folter- und Gruselkammer” als Spital! Da bleibt wirklich nur noch die Reise in die Hauptstadt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.