Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Khmer New Year 2012, Erfolg, Freude und Frieden in Kambodscha

Kemeria Tevi

Am 13.04.2012 unserer Zeitrechnung um 00:01 Uhr ist Khmer New Year 2012, das Jahr 2555 BZ (Buddhistische Zeitrechnung, gerechnet nach dem buddhistischen Kalender) geht zu ende und wir rutschen in das Jahr 2556.

In Kambodscha wird der Beginn eines neuen Jahres traditionell über 3 Tage gefeiert:
Der 1. Tag: “Maha Songkran” bezeichnet das Ende eines Jahres und den Beginn des neuen Jahres. Um für das neue Jahr mit Glück und Erfolg gesegnet zu sein waschen sich die Leute am Morgen ihr Gesicht mit gesegnetem Wasser, ihren Oberkörper am Nachmittag und ihre Füße am Abend. Die Kambodschaner ziehen an diesem Tag ihre besten Klamotten an und gehen in die Tempel um Buddha und ihren Ahnen zu huldigen.

Der 2. Tag: An “Virak Wanabat” bemühen sich die Leute gute Taten zu vollbringen und geben Spenden an die die es nötig haben.

Der 3. Tag: An “Tngay Leang Saka” werden die Buddha Statuen mit parfümiertem Wasser gewaschen. Die Jüngeren baden die älteren Menschen um von ihnen Glückwünsche und gute Ratschläge für das neue Jahr zu erhalten.

Ich werde meine Mutter jedenfalls nicht baden und werde mich einfach nur damit begnügen, auch im Jahr 2556 ein möglichst guter Mensch zu sein. In diesem Sinne wünsche ich allen “Leben in Kambodscha” Blog Lesern ein frohes, neues Khmer New Year.

(Bildquelle: squidoo}

Posted in Kambodscha.

3 Comments

  1. Hallo Don Kong! Alles Gute im Neuen Jahr 🙂
    Ich hoffe bloss, dass in Kambodscha das “Songkran-Fest” noch nicht einer riesigen Wasserschlacht gleicht wie in Thailand…
    Das ist zum Teil wirklich stark übertrieben dort – und manchmal sogar gefährlich!

  2. Hallo,

    von mir auch, alles Gute für diese neues Khmer Jahr! Meine Eltern kommen aus Kambodscha, aber ich wohne gerade in Deutschland.
    Super Artikel und super Blog… Genieße gut deine Leben und Kambodscha… Diese Land ist so zauberhaft…
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.