Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Don Kong wünscht ein frohes Weihnachtsfest

Auch in Kambodscha kann es in der Vorweihnachtszeit schon mal stressig werden wenn es darum geht Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Besonders wenn man in Sihanoukville wohnt und einen 10 jährigen Sohn hat, der sich ein BMX Fahrrad zu Weihnachten wünscht. Dafür muss man hier in Kambodscha nämlich erst in die Hauptstadt Phnom Penh fahren, dort einen halben Tag lang alle Fahrradhändler abklappern um schließlich das offensichtlich einzige, neue, original BMX Fahrrad der ganzen Stadt zu bekommen.

Weihnachtsmann auf BMX FahrradDie ganze Aktion natürlich mit der kompletten Familie im Schlepptau, was dazu führte, das ich schon beim ersten Händler dazu gezwungen war die Frauen von der Suche auszuschließen. Sie hatten natürlich keine Ahnung wie ein richtiges BMX Fahrrad aussieht, wollten aber trotzdem unaufhörlich überall mitreden. Meine Mutter auf Deutsch und meine Frau auf Thai/Englisch und beide permanent zur selben Zeit. Das ging nicht nur dem Junior auf die Nerven sondern auch ganz besonders dem Papa. Das Resultat war gewesen, das sie bei den ca. 15 anderen Händlern, die wir besucht haben, draußen warten mussten.

In diesem Sinne wünsche ich allen “Leben in Kambodscha” Blog Lesern ein frohes Weihnachtsfest 2012.

Posted in Kambodscha.

6 Comments

  1. Hallo, der Herr!
    Einkaufen mit Frauen is eh schon Stress. Dann noch ein BMX Rad!
    Trotz allem wünsche ich euch allen ein frohes Fest und ein glückliches 2013!
    Ich freue mich auf neue postings deinerseits!

    Gruss Klaes

  2. Für Kinder ist Rad fahren in Kambodscha durchaus angesagt. Ein erwachsener Khmer wird sich aber kaum auf ein Fahrrad setzen – aus Statusgründen. Als Rad fahrender Weißer kann es einem passieren, dass man gefragt wird, ob man denn kein Geld für Benzin habe…:-)

  3. Hallo Don Kong
    Beim Velokauf unter Männern haben die Frauen wirklich nichts verloren… 😉
    Wir reden der Damenwelt beim Shopping schliesslich auch nicht rein, oder?…
    Frohe und friedliche Festtage!

  4. Hallo DK,
    Hauptsache ihr seit fündig geworden. Ein schönes Fest und einen guten Rutsch wünsche ich euch allen!

    Walli

  5. Gude, Servus und Hallo,

    ich bin der Markus aus Frankfurt und komme im Febr./ März wieder für 3 Wochen auf Urlaub nach SV. Mal ne Frage an dich: Auf deiner Suche nach einem BMX für deinen Bub hast du nicht zufällig einigermaßen vernünftige Fahrräder gesehen, die auch für meinen Astralkörper (z. Zt. 125 kg) ausgelegt sind? Zum leihen oder zum kaufen, egal. Bei meinem letzten Urlaub habe ich zwar mal kurz geschaut aber es gab leider nur Schrottfahrräder. Es muss kein High- Tec- Bike sein, um Gottes Willen, es sollte nur vernünftig mein Gewicht tragen können, ohne das es das Tretlager zerbröselt, das Hinterrad wegknickt und sich sofort alle Teile wie Lenker oder Sattel lösen. Bestenfalls sogar noch eine Beleuchtung hat. (Zahlt man eigentlich auch einen Dollar, wenn man von der Schmiere tagsüber mit Licht auf dem Fahrrad angehalten wird? Hehe.) Keine Ahnung ob es mittlerweile schon stabile Mountain Bike China Importe gibt. Ist aber nicht so wichtig. Gelegentlich mal. Hintergrund ist der, dass ich eigentlich kein Bock mehr habe, Mopped in Kambodscha zu fahren. Gründe dafür gibt es massig. Z. Bsp. hatte ich letztes Jahr einen Unfall mit einem Khmer an der Ampelkreuzung Ekareach/ 7 Makara , ich auf der Ekareach vom Lion Kreisel kommend bei grün geradeaus, er bei rot von links kommend Richtung Samudera und.. Batsch hat s gemacht. Er nach ner Weile wieder taumelnd aufgestanden, sein Schrottroller angetreten, mich böse angeguckt und beschimpft und wie es sich in SOA gehört…. abgehauen . Ne Woche später der nächste Trottel. Da fährt mir oben auf em Hill ein uniformierter Miltär-Khmer, wahrscheinlich auch voll wie ein Schwein, mein parkendes Mopped, rückwärts mit seinem Geländewagen um. Hätte ich nicht gekrischen wie ein Ochs, hätte der mir das Ding völligst platt gefahren. Und was macht der Blödmann? Guckt mich dümmlich an, grinst blöd und haut ab. Ist ja klar wer für die Schäden gegenüber meinem Vermieter aufkommen musste.
    Dann, vor 3 Monaten hat es meinen Kunpel auf Koh Chang böse zerbröselt. Auch ein Klassiker. Er wurde von einem entgegenkommenden Pickup, der natürlich mit einem Affenzahn in der Kurve überholte, von seiner Fahrbahnseite geschnickt. Und oh Wunder, was macht der Thai im Pickup . Abhauen natürlich. Nach der jetzt vierten OP geht’s meinem Kumpel wieder besser und er kann sein Bein, Gott sei Dank behalten. Das sind alles so Sachen die mich darüber nachdenken lassen, diesmal kein Motorrad zu mieten und mich für ein Fahrrad zu entscheiden. Aber wahrscheinlich kommt es sowieso anders als man denkt.

    Gruß

    Markus

  6. @Markus
    Es tut mir leid zu lesen, das du hier im Verkehr solche Problem hattest, ich fahre jetzt seit fast 6 Jahren unfallfrei in Sihanoukville. Der einzige Laden in Phnom Penh in dem es Marken-Fahrräder gibt ist der wo wir das BMX Rad für meinen Sohn gekauft haben. Dieser befindet sich in der Strasse hinter dem “Sorya Shopping Center”. Ich habe dort sehr gute Räder der Marke “Cannondale” gesehen, ob diese aber deinen Anforderungen entsprechen kann ich nicht beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.