Mitglied der Miss Japan Volunteer Assiociation

Japanische Schönheitsköniginnen räumen in Kep auf

Mitglied der Miss Japan Volunteer Assiociation

Hisae Arai (Miss Japan 2011)

Sauberes Kambodscha, doch keine Illusion? Am 29.06.13 wollen zwei japanische Schönheitsköniginnen, Hisae Arai (Miss Japan 2011) und ihre Schwester Kiko Arai (Miss Japan 2012), Kambodschas südlichste Küstenstadt ‘Kep’ vom rumliegenden Müll befreien. Im Rahmen einer Landesweiten Säuberungsaktion, die in Kep startet, sollen ca. tausend Schüler und Studenten, aus 28 Schulen und 6 Waisenhäusern aus Kep und Umgebung, die Stadt und die Strände aufräumen.

Die Säuberungsaktion wurde mit ‘Kep Kep Clean’ betitelt und wird von der ‘Miss Japan Volunteer Assiociation’ und dem kambodschanischen Finanz- und Handelsminister unterstützt. Unter der Leitung der schönen, japanischen Schwestern, Hisae und Kiko, wollen sie sich in 4 Gruppen aufteilen und sich vom Rathaus aus in vier Richtungen vorarbeiten. Nach etwa 3 Stunden soll die gesamte Stadt Kep und ihre Strände sauber sein. In den Schulen und außerhalb von Kep sollen, im Rahmen dieser Initiative, auch Hinweisschilder für eine saubere Umwelt aufgestellt werden und die Stadt soll öffentliche Mülltonnen bekommen.

Als nächstes hat die ‘Miss Japan Volunteer Assiociation’ Sihanoukville für eine Säuberungsaktion am Ende des Jahres im Visier.

(Quelle: http://phnompenhpost.com/2013061366232/Lifestyle/keep-kep-clean-campaign.html)

Posted in Kambodscha.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.