Junge Khmer Frau zwischen zwei Polizisten

Sihanoukvilles erstes Flintenweib verhaftet

Junge Khmer Frau zwischen zwei Polizisten

Brauchte Geld zum spielen

Immernoch ist Sihanoukville schutzlos dem Verbrechen ausgeliefert weil fast alle Polizisten der Stadt nach Phnom Penh abberufen wurden. Es vergeht kein Tag an dem man nicht von Raubüberfällen und anderen Verbrechen hört. Die Menschen hier haben Angst und nach Feierabend sieht jeder zu, das er schnell nachhause kommt. Trotz dieser angespannten Situation, ist es den verbleibenden Sicherheitskräften vor zwei Tagen gelungen Sihanoukvilles erstes Flintenweib zu verhaften. Wo bisher alle Straftaten von Männern begangen wurden, greifen nun offensichtlich auch die Damen zur Waffe.

Waffe mit Magazin und Holster

Mit der Waffe in der Handtasche

Die junge Khmer-Lady verspielte ihr Geld in den lokalen Spielkasinos worauf sie drei Motorräder an unterschiedlichen Orten mietete und diese dann verkaufte. Mit neuem Bargeld ausgestattet ging sie wieder in die Casinos und verspielte auch dieses Geld. Dann kaufte sie sich von einem Polizisten eine Waffe und überfiel damit, am helllichten Tag nahe dem Ochheuteal Beach, einen Touristen. Sie raubte das Motorrad des Mannes und wurde daraufhin von der Polizei verhaftet. Die Umstände ihrer Verhaftung sind mir nicht bekannt aber es scheint so, das die wenigen Polizisten die in Sihanoukville zurückgelassen wurden noch nicht vollkommen resigniert haben.

Sicherheitstipp
Männer die in diesen Tagen eine weibliche Bekanntschaft machen sollten besser erstmal in die Handtasche der Dame schauen bevor sie sich auf Weiteres einlassen.

Posted in Kriminalität.

3 Comments

  1. Wunderbar diese Story ! Ich hoffe nur dass nicht auch noch der Polizist der ihr die Waffe verkauft hat jener war der sie anschliessend festgenommen hat. Life is a Bitch ! Naja, auf jeden Fall wissen alle Waffen Interessierten wo man jetzt Waffen kaufen kann, nachdem ja der Russenmarkt schon vor Jahren von den schoenen Spielzeugen gesaeubert wurde.

  2. Na, hoffentlich macht sich keine Resignation bei der Polizei breit! Wenn es in diesem Stil weitergeht, werden sich wohl bald mal “Bürgerwehren” bilden – am besten ebenfalls bewaffnete… Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.