Tourismus in Südostasien

Gemeinsames Visum für Länder der Mekong-Region

Tourismus in Südostasien

Traumstrände und mehr …

Zukünftig wollen die Länder Südostasiens im Tourismusbereich enger zusammenarbeiten. Auf der diesjährigen Reisemesse ITE, Mitte September in Ho Chi Minh City in Vietnam, beschlossen die Tourismusminister von Kambodscha, Thailand, Vietnam, Laos und Myanmar unter anderem eine weitere Vereinfachung bei der Vergabe von Visa. Schon in diesem Jahr gab es für Touristen ein einheitliches Visum für Kambodscha und Thailand. Dieses “Ein Visum” System soll nun Schritt für Schritt in den nächsten Jahren auch von den anderen drei südostasiatischen Staaten übernommen werden.

Weiterhin sind gemeinsame Werbeaktionen, eine länderübergreifende Ausbildung von Mitarbeitern aus der Tourismusbranche und auch weitere gemeinsame Projekte geplant. Unter dem Slogan “Fünf Länder – ein Reiseziel” wollen die betreffenden Staaten im Jahr 2015 bis zu 50 Millionen internationale Touristen anlocken. Im letzten Jahr waren es bereits 37 Millionen, was immerhin schon mal 18 Prozent mehr waren als im Jahr 2011. Diese Zahlen zeigen deutlich, das der Besucherstrom nach Südostasien in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat und es sich lohnt in diesem Bereich weiter auszubauen.

Die ITE ist die größte Reisemesse in der Mekong-Region.

Quelle: http://www.touristik-aktuell.de/nachrichten/destinationen/news/datum/2013/09/18/suedostasien-visapolitik-soll-vereinheitlicht-werden/

Posted in Kambodscha Visum.

2 Comments

  1. Diesen Text des Communiqués von der ITE in HCM lesen wir alljährlich mit großer Heiterkeit seit vielen Jahren. Er beginnt stets mit ‘Zukünftig wollen….’. Dann folgen fiktive Jahreszahlen und ‘Erfolge’. Der aktuelle ‘Erfolg’ ist das ‘Gemeinsame Visum Thailand/Kambodscha’ – absolut nutzlos, ein Placebo, nahezu ein fake. Reinhard Hohler war bei der ITE als Gast eingeladen und wird uns bei seinem versprochenen Besuch am Stammtisch in Sihanoukville zu Weihnachten u.a. sicherlich die Märchen von den gemeinsamen Visa in SEA näherbringen. Klar, die Tourismusminister, die Reinhard teils persönlich kennt, ‘wollen’…aber die zuständigen Innenminister blocken alles ab – allen voran der Thai. Dessen ohnehin schon komplizierte Visavorschriften sind nicht kompatibel mit denen der Nachbarländer. Ein zusätzliches Visum würde das bestehende System kollabieren lassen. Ausserdem will man in Thailand bestimmte Leute nicht haben, die ansonsten z.B. mit einem Visum aus Kambodscha angetanzt kommen könnten – ein denkbares ‘Schlupfloch’, das man schon bei der jetzigen ‘gemeinsamen Regelung’ erst gar nicht geöffnet hat.

  2. Wo kämen wir denn da hin wenn in Thailand alles einfacher werden würde mit den Visa Bestimmungen? Aber irgendwie haben die Thais nicht so ganz Unrecht damit dass sie kein Kreti und kein Pleti im Land haben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.