Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Modeschmuck Produktion eingestellt

Unsere Modeschmuck-Produktion in Kambodscha wurde wegen mangelnder Aufträge eingestellt. Die Mitarbeiter habe ich entlassen, das Firmeninventar verkauft und die Schlüssel des Firmengebäudes an den Vermieter zurück gegeben. Damit sind viereinhalb Jahre Firmenleitung in Kambodscha für mich erst einmal beendet. Dabei hat mich die Schließung der kleinen Fabrik keineswegs überrascht, ich lebe lange genug in Südostasien, um zu wissen, das sich hier die Dinge von heute auf morgen ändern können.

Die Firma in Kambodscha soll, auf Wunsch meiner Auftraggeber, erhalten bleiben, nur eben ohne momentane Tätigkeit. Meine Bezahlung läuft auch erst mal weiter und ich habe nun wieder viel Zeit um mich um meine Geschäfte im Internet zu kümmern. Das heißt den ganzen Tag zu Hause am Rechner sitzen und arbeiten, wie in der Zeit vor der Modeschmuck-Fabrik auch. Zurzeit arbeite ich gerade an einem neuen, eigenen Webprojekt, wobei es sich im groben um den Tourismus in meiner Heimat handelt.

Auf der einen Seite finde ich es sehr schade, dass die Firma zu ist, denn man gewöhnt sich natürlich an die Tätigkeit und auch an die Mitarbeiter. Aber auf der anderen Seite fühle ich mich nun auch wieder freier. Bereit für neue Aufgaben und Herausforderungen, egal ob im Internet oder in der realen Welt. Ich habe viel gelernt in dieser Zeit und viele gute Kontakte dazu gewonnen. Unter dem Strich kann ich sagen, dass die Firmenleitung in Sihanoukville, Kambodscha für mich eine Bereicherung in jeder Hinsicht gewesen ist.

Posted in Auswandern.

7 Comments

  1. Hallo Don Kong, – “nichts ist beständiger als der Wandel”- , ich wünsche Dir, – sowohl persönlich, wie auch für dein neues Projekt, -das Beste.
    Gruß, Gerd.

  2. Hallo Don Kong
    Ja, wir leben in einer Welt des schnellen Wandels – immer mehr “hire and fire” wie beispielsweise in den USA…
    Ich wünsche Dir positive Perspektiven und alles Gute im privaten Bereich 🙂

  3. Sehr geehrter Herr Don Kong !
    So wie ich Sie im Oktober kennengelernt habe,denke ich das Sie diesen Rückschlag meistern werden.
    Für Ihr neues Projekt wünsche ich Ihnen Alles Gute und viel Glück.
    Viele Grüße an Sie und Ihrer Familie !
    Harald

  4. Werter Don Kong.
    Nichts ist beständiger denn der Wechsel.
    Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang und eine neue Chance. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Glück und Erfolg.
    Ich hoffe, Sie bleiben uns als Webmaster erhalten.
    Viele Grüße
    Han (ein in Kambodscha lebender Hamburger)

  5. Positive Bilanz! Viereinhalb Jahre lang zahlreiche Arbeitsplätze geboten und unschätzbare Einblicke in die Befindlichkeit der Khmer gewonnen – wie sie arbeiten, wie sie feiern,wie sie Solidarität verstehen, kurz: Ihre ganze Sozialisierung. Da warst Du ‘mittendrin statt nur dabei’…für Dich sicher eine verstärkte Basis für weitere Aktivitäten.
    Zur Bilanz gehört auch der Gewinn, den Deine Blogleser davon hatten. Danke, Don Kong!

  6. Wie überall die Arbeiter werden entlassen der Chef kriegt weiterhin kohle fürs nix machen oder eine abfindung

  7. Hallo Don Kong,
    für Ihr neues Projekt wünsche ich Ihnen Glück und Erfolg.
    Lassen Sie mich die Gelegenheit nutzen, um Ihnen für die zahlreichen sachkundigen, ausgewogenen und immer interessanten Hinweise und Informationen zu danken, die meinen Einblick in Leben und Kultur der Khmer sehr bereichert haben. Ich kann nur die Bitte äußeren, dass Sie auch den neuen Blog in diesem Sinne
    (“Leben in Kambodscha”) fortführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.