Kambodschanische Flagge vor blauem Himmel.

Grüner Tourismus in Kambodscha

Am Ende des Monats will das Tourismus Ministerium einen neuen “Green Hotel” Standard für ganz Kambodscha einführen. Mit diesem Schritt soll die wachsende Tourismusindustrie des Landes mehr für den Umweltschutz sensibilisiert werden. Dazu hieß es vom kambodschanischen Tourismus Minister, das es nicht sofort für alle Hotels erforderlich sein wird diesen Standard komplett umzusetzen. Die Absicht sei es erst einmal die Hoteliers in Kambodscha dazu zu bewegen sich über Wasser- und Energiesparmaßnahmen Gedanken zu machen sowie darüber wie sie neue grüne Flächen schaffen können.

Die Regierung arbeite noch an dem Konzept, welches sich branchenweit mit der Senkung von Strom- und Wasserverbrauch, Recycling und dem schonenden Umgang mit der Umwelt durchsetzten soll. Das Ziel sei die Erfüllung der ASEAN Richtlinien hinsichtlich grüner Reiseziele in Südostasien. Über die Kosten, die auf die Hotelbetreiber zukommen werden, damit sie die neuen Standards einhalten können, wurde allerdings nicht gesprochen.

Weiterhin meinte der Tourismus Minister das nun mehr Touristen auf Umweltschutz am Urlaubsort Wert legen würden, sie würden ihr Reiseziel nach der Umweltfreundlichkeit aussuchen. Auch der Präsident des kambodschanischen Hotelverbandes rief alle Hotels in Kambodscha zur Green Hotel Initiative auf. Er rät dazu, das der private Sektor der Hotelbranche, speziell neue Hotels, dazu übergehen sollten Ihre Unternehmen umweltfreundlich zu gestalten.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/business/gov’t-seeks-greener-tourism-industry

Posted in Kambodscha Reisen.

6 Comments

  1. Alles schön und gut – aber über die Kosten muss dringend gesprochen werden. Die “Billig-Touristen” werden ausbleiben in Zukunft, was aber auch ein grosser Vorteil sein kann 😉

  2. Hi K.F.

    Die “Billig-Touristen” werden ausbleiben in Zukunft, was aber auch ein großer Vorteil sein kann?

    Was für ein GROSSER Vorteil? Auch die Billig Touristen lassen Geld in Kambodscha. Erkläre bitte was Du meinst mit dem GOSSEN VORTEIL? Viele der billig Touristen gehen nicht in Restaurants und Bars von den Expats. Aber die lassen ein wenig Geld bei den Einheimischen. Und die haben auch von den BILLIG TOURISTEN etwas.
    Jeder der nach Kambodscha kommt lässt Geld im Land.

  3. @Roni. Naja ob die “Billigtouristen sprich Backpacker” wirklich der Geldsegen für Kambodscha ist wage ich mal zu bezweifeln.Ich kenne genügend die auch gerne mal die lokale Bevölkerung in Anspruch nehmen um möglichst billig durch Kambodscha zu reisen. Im übrigen verhalten sich nicht wenige dieser Spezies völlig Rücksichtslos gegenüber der hiesigen Kultur, Gesetzgebung (Drogenkonsum) und den hier üblichen Verhaltensregeln (z.B. nicht barbusig am Strand zu liegen und bereits tagsüber vollkommen besoffen am Strand und der Stadt für kopfschütteln bei den Khmer zu sorgen. Oft genug möchte man sich als Barang in ein Mauseloch verkriechen wenn man diesem Gesindel begegnet.

  4. Hallo @p.a.
    wie du auf dieser Seite siehst war dein Kommentar nicht angebracht….
    Ich mag auch nicht diese permanenten “Daumen runter” bottoms…da spielt wohl bei einigen auch die persönliche Abneigung einiger Expats untereinander eine Rolle…
    hier hast du dir aber wohl einige berechtigte “downs” eingefangen….
    Es gibt unter den jungen Leuten sicherlich einige “schwarze Schafe”welche du auch schilderst und da bin ich auch deiner Meinung…aber in der Masse gesehen sind sie freundlich und wollen das Land kennen lernen mit wenig Geld…aber die Meinung …Einer macht etwas nicht korrekt und schon sind das Alle… kann ich nicht
    gelten lassen.
    Unter uns Expats gibt es auch genug “schwarze Schafe”…nur hinsichtlich des gleichen Benehmens…abgesehen von denen welche sich nicht einmal mehr in ihr Heimatland trauen…
    Ich wünsche mir etwas mehr Toleranz untereinander,dann gibt es auch nicht so viele “downs” auf dieser Seite und einen besseren Style im Umgang miteinander…

  5. @Robby: also ich verstehe; wenn man (Mann) genügend oft auf den roten Daumen drückt ist meine sowieso irrelevante Meinung hier nicht angebracht. Ich stimme Dir zu daß es “gewisse Abneigungen von Expats untereinander gibt”. Das ist aber in allen Blogs der Fall und damit keine Ausnahme. Sicherlich kommt es auch auf die eigene Sichtweise der Dinge an was dann für den jeweiligen Teilnehmer zu aus seiner Sicht berechtigten “Daumen runter” Votierung führt. Dagegen habe ich keinerlei Einwände. Nur wenn ich mich freue das Leo wieder einigermassen gensesen wieder sein Restaurant betreiben kann und irgend ein “hirngeschädigter Vollpfosten” dafür den Daumen runter drückt, dann habe ich schon berechtigten Grund nach dem allgemeinen Gesundheitszustand auch dieser Person zu fragen.

    Um das eigentliche Thema hier aber etwas anschaulicher und für manche sicher auch unterhaltsamer zu machen habe ich diesen Clip hier zur Emfpehlung: https://www.youtube.com/watch?v=hEdulezVYwE . Obwohl die Szene in England gedreht wurde erinnert sie mich doch stark an Ocheteal Beach :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.