Nach heftigen Regenfällen war die Ekareach Street überflutet.

Schwere Regenfälle in Sihanoukville

Heute hat es in Sihanoukville am Nachmittag fast 2 Stunden ununterbrochen wie aus Eimern geregnet. Das Resultat waren wieder Mal etliche überflutete Straßen. Auch die Ekareach Street hat es dieses Mal an der Brücke, höhe Pizzana Restaurant erwischt. Der Wasserpegel stieg so stark an, dass die Hauptstraße ohne Boot nicht mehr befahrbar gewesen ist. Nach einem Augenzeugenbericht meiner Frau, die nach der Arbeit noch zum Samudera Supermarkt fahren wollte, hat von einem Pkw nur noch die obere Hälfte des Daches aus dem Wasser geragt. An anderen Orten in Sihanoukville sah es ganz ähnlich aus.

Zwei Stunden schwerer Regen hat etliche Straßen unter Wasser gesetzt.

Posted in Sihanoukville.

2 Comments

  1. …Und irgendwann genügt dann nur noch 1 Stunde heftiger Regen bis es so wie auf den Photos aussieht und man mit dem Amphibien-Fahrzeug ins Samudera fährt…! -Dann wahrscheinlich wenn sich die Natur an dieser unglaublichen Wegwerfkultur der Khmers rächen wird: Styropor, Plastik, -und überhaupt Müll aller Art wird in die natürlichen Wasserläufe geworfen bis sie vollends verstopft sind! Aber da ja heute das Elektrofachgeschäft dort in der Senke der Hauptstrasse noch nicht geflutet wurde, macht sich der Khmer ja auch keine Gedanken; -nur der blöde Barang wieder…

  2. @G.S.
    Nur nicht aufregen; mein Khmer Freund sagt immer, wenn man hier leben will, muss man gelegentlich die Augen und Ohren schliessen – mein Vermieter, der in höherer Funktion arbeitet, sagt das so ähnlich. Es gibt dann immer mal wieder welche, die dann prompt sagen: “Wenn’s dir nicht passt, dann geh’ doch.” – (Nicht ich).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.