Leben in Kambodscha

Palmen und Blumen am Strand, in der Provinz Kep.

COVID-19-Virus breitet sich aus

Nun scheint das COVID-19-Virus auch in Kambodscha komplett angekommen zu sein. Die vier Frauen, welche letzten Monat aus der Quarantäne im Sokha Hotel, Phnom Penh entflohen sind, habe eine breite Spur der Infektionen hinterlassen. Innerhalb von 18 Tagen sind 613 neue CORONA-Fälle entdeckt worden, sodass Kambodscha nun insgesamt 1.124 Fälle registriert hat. Bisher ist niemand an oder mit dem Virus gestorben.

Neben den zahlreichen Infektionen in Phnom Penh, hat sich das COVID-19-Virus nun auch an weiteren Orten in Kambodscha ausgebreitet. Mittlerweile gilt Sihanoukville, neben der Hauptstadt als zweiter CORONA Hot-Spot, aber auch in den Provinzen Kandal, Prey Veng, Svay Rieng, Koh Kong, Kampong Thom, Kampong Cham und seit gestern auch in Siem Reap haben sich Leute angesteckt.

Überall, wo neue Fälle gemeldet werden, wird alles sofort abgesperrt und die Betroffenen werden unverzüglich in Quarantäne-Einrichtungen gebracht. Veranstaltungen jeder Art wurden vom großen Führer verboten. Man hat es auch nicht versäumt, in Windeseile ein Gesetz ins Leben zu rufen, dass hohe Haft- und Geldstrafen für diejenigen vorsieht, die die Verbreitung ansteckender Krankheiten durch ihr Verhalten unterstützen.

Hier bei uns in Kep sind bisher keine CORONA-Fälle bekannt. Trotz täglich steigender Infektionszahlen ist die Atmosphäre unverändert entspannt. Irgendwie scheinen Kambodschaner aus anderem Holz geschnitzt zu sein, als die Menschen aus den sogenannten Wohlstandsländern. Bekanntlich hat man hier vor noch nicht allzulanger Zeit ja ganz andere, extremere Probleme bewältigen müssen.

Es gibt jetzt auch so etwas wie eine Impfkampagne. Selbst alle im Land lebenden Ausländer sollen eine kostenlose Impfung erhalten, wurde verkündet. Wann und ob es jedoch jemals dazu kommt, kann man nicht sagen. Persönlich ist es mir egal, ich sehe mich nicht als gefährdet. Allerdings will ich, sobald es wieder einigermaßen stressfrei möglich ist, nach Deutschland fliegen, um ein paar Dinge zu erledigen. Mal schauen, ob dafür dann ein Impfnachweis erforderlich ist.

Bis dahin heißt es allerdings erst ein Mal durchzuhalten, denn diese ganze CORONA-Geschichte hat meine Auftragslage fast gegen null sinken lassen. Damit nicht genug, auch der Junior hat nichts mehr zu tun. Von seinem Job in der Privatschule wurde er auf unbestimmte Zeit freigestellt. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat man die Schule vorsorglich geschlossen.

Da momentan auch kein Fußball ist, hat er nun wieder den Nerd-Modus eingeschaltet, das heißt, er schläft am Tag und spielt die Nächte am Computer durch. Mir bleibt nichts weiter übrig, als mal wieder die Zähne zusammen zu beißen und weiterzumachen. Ich habe gelernt, dass, wenn man so lebt wie ich, man immer einen Plan B haben muss.

Weil es nur eine Frage der Zeit war, dass auch mein Webdesign Geschäft zum erliegen kommen würde, habe ich schon letztes Jahr begonnen, mit Crypto-Währungen zu handeln. Ein Thema, mit dem ich mich seit etwa 2 1/2 Jahren immer wieder beschäftigt habe, das mir liegt und das mir echt Freude bereitet. Darum besteht meine Welt zur Zeit fast nur aus technischen Chart-Analysen und Risk-Manegment-Strategien, natürlich ohne Sport ???? und Meditation ???? zu vernachlässigen.

Bleibt gesund und munter ????

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

21 Antworten

  1. Scheint das Kambodscha (Regierung) seitens WHO eine Lieferung PCR-Tests und einen Bündel $ Scheine erhalten hat um das Diktat aufrecht zu erhalten – Schade!
    Unser „erarbeiteter“ Traum, 2022 nach Kambodscha auszuwandern ist leider Geschichte geworden.
    Plan B hat auch bei uns Einzug erhalten….Zanzibar wird in ein paar Wochen Tatsache werden.

    Don Kong, ich wünsche dir und deinem Junior viel Glück auf eurem weiteren Lebensweg!

  2. Scheint das Kambodscha (Regierung) seitens WHO eine Lieferung PCR-Tests und einen Bündel $ Scheine erhalten hat um das Diktat aufrecht zu erhalten – Schade!
    Unser „erarbeiteter“ Traum, 2022 nach Kambodscha auszuwandern ist leider Geschichte geworden.
    Plan B hat auch bei uns Einzug erhalten….Zanzibar wird in ein paar Wochen Tatsache werden.

    Don Kong, ich wünsche dir und deinem Junior viel Glück auf eurem weiteren Lebensweg!

  3. Hallo Don. Vielen Dank für den aktuellen Bericht. Da ich nach wie vor habe noch dieses Jahr nach Kambodscha/ Siem Reap, auszuwandern, hoffe ich natürlich fest, dass sich die Situation bis zum Herbst wieder bessert. Ich werde mich aber sicher impfen lassen.

  4. Hallo Don Kong, bitte sei nicht leichtsinnig in Hinblick auf eine Corona-Infektion. Auch in Deutschland haben wir viel Lehrgeld zahlen müssen in Form von Menschenleben. Ich bin Intensivmediziner und habe das Elend jeden Tag vor Augen. Wenn Ihr Zugang zu Impfungen bekommt, nehmt das UNBEDINGT wahr! Alle Impfstoffe funktionieren! LG, Kai Brill

  5. Hallo Don Kong, bitte sei nicht leichtsinnig in Hinblick auf eine Corona-Infektion. Auch in Deutschland haben wir viel Lehrgeld zahlen müssen in Form von Menschenleben. Ich bin Intensivmediziner und habe das Elend jeden Tag vor Augen. Wenn Ihr Zugang zu Impfungen bekommt, nehmt das UNBEDINGT wahr! Alle Impfstoffe funktionieren! LG, Kai Brill

  6. Hier in SR sind auch wieder neue Fälle aufgekommen. Letztens auf der Sok San Road ist die Militärpolizei durch einige Bars gegangen und hat die Leute ermahnt abstand zu halten etc. Die Pub Street ist ja eh seit fast einem Jahr so gut wie tot, liegt aber eher daran das kaum Leute hier sind.

  7. Hier in SR sind auch wieder neue Fälle aufgekommen. Letztens auf der Sok San Road ist die Militärpolizei durch einige Bars gegangen und hat die Leute ermahnt abstand zu halten etc. Die Pub Street ist ja eh seit fast einem Jahr so gut wie tot, liegt aber eher daran das kaum Leute hier sind.

  8. Liebe Leser, ich bin mir nicht sicher, ob meine Antworten auf eure Kommentare für euch angezeigt werden. Ich kann sie nur sehen, wenn ich als Administrator der Seite angemeldet bin. Das ist so natürlich nicht richtig. Werde mir das genauer ansehen müssen. Ich bitte um euer Verständnis.

  9. Hallo Don Kong, -ich hab’s wie Du: So schnell werd ich mich nicht impfen lassen, obwohl ich im
    „Risikoalter“ von 67 bin. Die sogenannte „Unbedenklichkeit“ des Impfens reicht mir nach wenigen Monaten nicht aus. Und: heute am 11. März ist nun leider der 1. Covid-Todesfall zu vermelden im Königreich der Wunder. -Ein 50-jähriger Khmer, welcher der Driver war eines Chinesen.
    https://www.khmertimeskh.com/50823739/covid-19-patient-suffered-acute-lung-problems-leading-to-complications-brought-about-by-covid-19-leading-to-his-death/
    Bemerkenswert: China ist das Land, welches die höchste Anzahl von Covid-Trägern nach Kambodscha bringt. Ausgerechnet China! Ist man dermassen abhängig dass man dies gar in Kauf nimmt…?

    1. Hallo Andreas, hallo Guido,
      würde an euerer Stelle auch vorsichtig mit dem Impfen sein. Bin generell kein Impfgegner und auch kein Corona Leugner. Das Virus ist schon gefährlich für alle die ein schwaches Immunsystem haben und/oder vor erkrankt sind. Allerdings bin ich der Meinung, dass wenn man nicht zur Risikogruppe gehört eine solche Infektion mit Grippe ähnlichen Symptomen überstehen kann.

      Die Panikmacher kann ich nicht verstehen. Die sollten sich mal wirklich tiefer mit der Materie auseinandersetzen und nicht nur auf die regierungstreuen Wissenschaftler hören, sondern auch andere Meinung international anerkannter Experten hören die von unserer Regierung und auch den linientreuen Medien komplett unterdrückt und diffamiert werden.

      Bald bin ich auch in Kambodscha und werde sehr wirksame Heilpflanzen anbauen die seit Jahrtausenden in der TCM erfolgreich eingesetzt werden und in den letzten Jahren auch hier in Deutschland Menschenleben gerettet haben wo die klassische Medizin keine Lösungen mehr anbieten konnte. Hilft unter anderem bei Malaria und vielen anderen schweren Krankheiten. Soll auch gegen Covid 19 helfen. Ich war im Dezember positiv getestet und habe mich ausschließlich mit meinen Heilpflanzen selbst behandelt.

      Bleibt gesund und haltet euch fit.

      Harry

  10. Hallo Don Kong, -ich hab’s wie Du: So schnell werd ich mich nicht impfen lassen, obwohl ich im
    „Risikoalter“ von 67 bin. Die sogenannte „Unbedenklichkeit“ des Impfens reicht mir nach wenigen Monaten nicht aus. Und: heute am 11. März ist nun leider der 1. Covid-Todesfall zu vermelden im Königreich der Wunder. -Ein 50-jähriger Khmer, welcher der Driver war eines Chinesen.
    https://www.khmertimeskh.com/50823739/covid-19-patient-suffered-acute-lung-problems-leading-to-complications-brought-about-by-covid-19-leading-to-his-death/
    Bemerkenswert: China ist das Land, welches die höchste Anzahl von Covid-Trägern nach Kambodscha bringt. Ausgerechnet China! Ist man dermassen abhängig dass man dies gar in Kauf nimmt…?

    1. Hallo Andreas, hallo Guido,
      würde an euerer Stelle auch vorsichtig mit dem Impfen sein. Bin generell kein Impfgegner und auch kein Corona Leugner. Das Virus ist schon gefährlich für alle die ein schwaches Immunsystem haben und/oder vor erkrankt sind. Allerdings bin ich der Meinung, dass wenn man nicht zur Risikogruppe gehört eine solche Infektion mit Grippe ähnlichen Symptomen überstehen kann.

      Die Panikmacher kann ich nicht verstehen. Die sollten sich mal wirklich tiefer mit der Materie auseinandersetzen und nicht nur auf die regierungstreuen Wissenschaftler hören, sondern auch andere Meinung international anerkannter Experten hören die von unserer Regierung und auch den linientreuen Medien komplett unterdrückt und diffamiert werden.

      Bald bin ich auch in Kambodscha und werde sehr wirksame Heilpflanzen anbauen die seit Jahrtausenden in der TCM erfolgreich eingesetzt werden und in den letzten Jahren auch hier in Deutschland Menschenleben gerettet haben wo die klassische Medizin keine Lösungen mehr anbieten konnte. Hilft unter anderem bei Malaria und vielen anderen schweren Krankheiten. Soll auch gegen Covid 19 helfen. Ich war im Dezember positiv getestet und habe mich ausschließlich mit meinen Heilpflanzen selbst behandelt.

      Bleibt gesund und haltet euch fit.

      Harry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Covid-19 Viren
Reisen

Kambodscha – 3. lokaler CORONA Ausbruch

Heute Morgen wurden in Kambodscha innerhalb von 10 Stunden 33 neu COVID-19 Fälle entdeckt. Dies ist der 3. und bisher heftigsten lokale CORONA-Ausbruch, den das Land bisher gesehen hat. Verschiedene Bereiche von Phnom Penh wurden bereits …

Weiterlesen »
Fischerboote an der Küste von Kep, Kambodscha.
Reisen

COVID-19-Virus nun direkt in Kambodscha

Bisher wurde das COVID-19-Virus immer von Einreisenden nach Kambodscha gebracht, aber nun haben sich die ersten Leute direkt in der Hauptstadt Phnom Penh angesteckt. Die Verantwortlichen tun alles, um eine weitere …

Weiterlesen »

Trage deine E-Mail-Adresse ein und erhalte neue Blog-Beiträge aus Kambodscha, direkt zugesendet.

Geliefert von FeedBurner

Der Author

Aufnahme von Don Kong in Kep, Kambodscha.

Hallo, ich bin Andreas Stöcker unter Kambodscha Fans als Don Kong bekannt. Ich lebe seit 1999 in Südostasien, von wo ich über Land, Leute und mein Leben berichte. Viel Spaß beim Lesen der Beiträge.

DONKONG Webdesign

DONKONG DESIGN - WordPress Webdesign Agentur

Werbung

Kategorien

Werbung