Leben in Kambodscha

Wegen der CORONA-Pandemie ist Kep fast menschenleer.

Reisebeschränkungen für ganz Kambodscha

Wie nicht anders zu erwarten war, sind die Infektionszahlen nun auch in Kambodscha heftig angestiegen. Laut Presse haben sich bis zum heutigen Tag insgesamt 2.915 Personen mit dem COVID-19-Virus angesteckt. Davon sollen etwa 2.383 Fälle auf den Vorfall vom 20. Februar zurückzuführen sein.

Weiterhin wird angegeben, dass 1.824 Personen erfolgreich behandelt wurden und sich momentan noch 1.064 Personen in Behandlung befinden. Bisher hat das Virus in Kambodscha 22 Todesopfer gefordert, wozu noch 5 weitere Todesfälle kommen, bei denen die Verstorbenen zwar infiziert waren, aber die Todesursache andere gesundheitliche Gründe hatte. (Alle Zahlenangaben ohne Gewähr)

Aufgrund der gestiegenen Zahlen gelten ab heute Reisebeschränkungen in allen Provinzen. Das heißt, wenn man keinen triftigen Grund hat, der mit einem amtlichen Schriftstück belegt werden kann, darf man die Provinz, in der man wohnt, nicht verlassen. Diese Reglung gilt ab heute für zwei Wochen bis zum 20. April. Eine Verlängerung ist mit Sicherheit nicht ausgeschlossen.

Eine Bekannte von mir, die in Kep lebt, aber in Kampot ihre Produkte verkauft, hat dies bereits heute Morgen zu spüren bekommen. Sie wurde am Kontrollposten an der Weiterfahrt nach Kampot gehindert. Nach einigem Hin und her ließ man sie schließlich mit der Auflage passieren, dass sie sich umgehend in Kampot eine amtliche Bestätigung ihrer dortigen Geschäftstätigkeit besorgen soll.

Ich wäre demnächst schon gerne ein Mal aus privaten Gründen wieder nach Kampot gefahren, aber da wird man sich nun wohl noch etwas gedulden müssen. Wie immer … es bleibt spannend im Königreich.

Quellen:
https://cne.wtf/2021/04/07/covid-cases-rise-again/
https://www.khmertimeskh.com/50834982/govt-imposes-inter-provincial-travel-ban-to-stem-the-spread-of-covid-19/

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Abenddämmerung an der Riverside in Phnom Penh.
Auswandern

Harte Maßnahmen in Kambodscha

Gegen diejenigen, die gegen die CORONA-Maßnahmen verstoßen, gehen die Behörden in der Hauptstadt Phnom Penh nun mit harten Mitteln vor. In den als rote Zonen ausgewiesenen Bereichen setzten die Ordnungskräfte mittlerweile …

Weiterlesen »
Blick über die Küstenstadt Sihanoukville.
Auswandern

Zeitmaschine – zurück zu den Anfängen

Wer meinen Leben in Kambodscha Blog schon länger ließt, weiß, das er ein Mal über 1.000 Beiträge beinhaltete. Vor etwa 1 1/2 Jahren habe ich den Blog dann versehentlich von meinem Server gelöscht, nur die Datenbank …

Weiterlesen »
Corona-Impfung für Ausländer in Kambodscha.
Auswandern

Corona-Impfung in Kambodscha

In Kambodscha lebende Ausländer sind in der landesweiten Impfkampagne eingeschlossen. Informationen dazu wurden in einem offiziellen Rundschreiben veröffentlicht und langsam wird es mit der Corona-Impfung auch für uns hier ernst. Heute Morgen …

Weiterlesen »

Trage deine E-Mail-Adresse ein und erhalte neue Blog-Beiträge aus Kambodscha, direkt zugesendet.

Geliefert von FeedBurner

Der Author

Aufnahme von Don Kong in Kep, Kambodscha.

Hallo, ich bin Andreas Stöcker unter Kambodscha Fans als Don Kong bekannt. Ich lebe seit 1999 in Südostasien, von wo ich über Land, Leute und mein Leben berichte. Viel Spaß beim Lesen der Beiträge.

DONKONG Webdesign

DONKONG DESIGN - WordPress Webdesign Agentur

Werbung

Kategorien

Werbung