Leben in Kambodscha

Arbeiter kontrollieren die Bahngleise der Strecke zwischen Phnom Penh und Sihanoukville.

Kambodscha Reisen – mit dem Zug nach Sihanoukville

Wer in seinem Urlaub in Kambodscha viel Zeit hat und etwas ganz Besonderes erleben möchte, der kann zukünftig auch mit der Eisenbahn von Phnom Penh nach Sihanoukville reisen. Denn nach nun 14-jähriger Pause sollen ab April erstmalig wieder Passagiere auf der 266 km langen Süd-Strecke befördert werden.

Das kündigte gestern der Finanzmanager der Royal Railway an, dem Unternehmen, welches mit der Konzession ausgestattet ist, Kambodschas Eisenbahnlinien 30 Jahre lang zu betreiben. Der Beginn des Passagierzugverkehrs zwischen der Hauptstadt und der Küste ist noch vor dem Khmer Neujahrsfest (13. bis 16. April) geplant. Der Termin wurde deshalb gewählt, weil man sich erhofft, dass während der Feiertage der Verkehr auf der Nationalstraße 4 zwischen Phnom Penh und Sihanoukville durch die neue Zugverbindung entlastet und somit Verkehrsunfällen vorgebeugt wird.

Laut dem Finanzmanager soll der Passagierzug mit fünf Waggons fahren und 400 Fahrgäste befördern können. Die Fahrgäste werden zwischen zwei Klassen wählen können, nämlich eine erste Klasse, die mit Klimaanlage ausgestattet ist und eine zweite Klasse, in der man mit Ventilatoren vorliebnehmen muss. Für Leute, die es eilig haben, ist der neue Schienenpersonenverkehr zwischen Phnom Penh und Sihanoukville jedoch nicht geeignet, denn der Zug fährt nur mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33 km/h und wird für die Strecke etwa 8 Stunden brauchen.

Fahrpreise sind noch nicht festgelegt worden, aber die Bahnfahrkarten sollen günstiger sein als ein Busticket. Zusätzlich will Royal Railway auch private Touren über 3 bis 4 Stunden anbieten, für die Reisegruppen dann den gesamten Zug mieten können.

Der Passagierverkehr auf Kambodschas Süd-Strecke wurde 2002 aufgrund von hohen wirtschaftlichen Verlusten eingestellt, die Schienen und auch die Züge wurden damit endgültig dem Verfall preisgegeben. Kurz danach wurde der Güterverkehr auf dieser Strecke ebenfalls eingestellt. Erst 2013 ist der Güterverkehr nach intensiven Instandsetzungsarbeiten wieder aufgenommen worden. Momentan werden dort ausschließlich Kraftstoff, Kohle, Zement und Seefracht-Container transportiert.

Quelle: https://www.phnompenhpost.com/business/passenger-train-services-resume

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Palmen und Blumen am Strand, in der Provinz Kep.
Reisen

COVID-19-Virus breitet sich aus

In Kambodscha steigen die COVID-19-Infektionszahlen weiterhin an. Bis heute gibt es bereits 1.124 registrierte Fälle, in nun 8 Provinzen. Sihanoukville gilt neben Phnom Penh als zweit größter CORONA Hot-Spot. Hier in Kep gibt es bisher noch keine …

Weiterlesen »
Covid-19 Viren
Reisen

Kambodscha – 3. lokaler CORONA Ausbruch

Heute Morgen wurden in Kambodscha innerhalb von 10 Stunden 33 neu COVID-19 Fälle entdeckt. Dies ist der 3. und bisher heftigsten lokale CORONA-Ausbruch, den das Land bisher gesehen hat. Verschiedene Bereiche von Phnom Penh wurden bereits …

Weiterlesen »

Trage deine E-Mail-Adresse ein und erhalte neue Blog-Beiträge aus Kambodscha, direkt zugesendet.

Geliefert von FeedBurner

Der Author

Aufnahme von Don Kong in Kep, Kambodscha.

Hallo, ich bin Andreas Stöcker unter Kambodscha Fans als Don Kong bekannt. Ich lebe seit 1999 in Südostasien, von wo ich über Land, Leute und mein Leben berichte. Viel Spaß beim Lesen der Beiträge.

DONKONG Webdesign

DONKONG DESIGN - WordPress Webdesign Agentur

Werbung

Kategorien

Werbung