Leben in Kambodscha

Blick über die Küstenstadt Sihanoukville.

Zeitmaschine – zurück zu den Anfängen

Wer meinen Leben in Kambodscha Blog schon länger ließt, weiß, das er ein Mal über 1.000 Beiträge beinhaltetet. Vor etwa 1 1/2 Jahren habe ich den Blog dann versehentlich von meinem Server gelöscht, nur die Datenbank ist mir erhalten geblieben. Dummerweise hatte ich auch kein Backup, weil der Blog mittlerweile eine Größe erreicht hatte, bei der jede kostenlose Backup-Variante den Geist aufgegeben hat.

Zuerst habe ich mich geärgert, aber verlorenen Dingen lange nachzutrauern, macht keinen Spaß. Wichtig ist nur, was jetzt passiert. Und so habe ich mich jetzt entschieden, die alten gelöschten Beiträge nach und nach wieder in meinen Blog einzusetzen. Dafür stehen mir allerdings nur die Texte zur Verfügung, die ganzen Fotos sind für immer verschwunden.

Natürlich werde ich die Beiträge filtern und nur diese wieder veröffentlichen, die ich für am interessantesten halte und von denen ich weiß, dass sie viel gelesen wurden. Ich will dann versuchen, die Beiträge mit möglichst passenden Bildern nachzurüsten. Als Veröffentlichungsdatum der einzelnen Artikel wird wieder das alte Originaldatum angezeigt werden, sodass sie zeitlich besser zuzuordnen sind.

Ich fand es ganz unterhaltsam, ein wenig in der Vergangenheit zu stöbern und ein paar alte Geschichten aus Sihanoukville zu lesen. Vielleicht geht es euch ja genauso. Die neuen alten Beiträge werden immer ganz hinten auf der letzten Seite des Blogs erscheinen, da sie ja nach Datum sortiert sind. Neue Beiträge erscheinen logischerweise weiterhin ganz vorne als Erstes.

Den allerersten Artikel habe ich im Juni 2007 veröffentlicht. Das war 22 Tage nachdem wir in Kambodscha angekommen sind. Zu diesem Zeitpunkt waren wir bereits in Sihanoukville, wo wir ein riesiges Haus gemietet haben.


Hier das Revival des ersten Beitrags auf dem Leben in Kambodscha Blog vom 13.06.2007: In Kambodscha angekommen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

10 Antworten

  1. Hallo Andreas,
    Freue mich sehr, die alten Beiträge zu lesen, da ich altersbedingt nicht mehr nach Kambodscha fliegen kann.
    alles Gute – bleib gesund
    Nils

  2. Hallo Andreas,
    Freue mich sehr, die alten Beiträge zu lesen, da ich altersbedingt nicht mehr nach Kambodscha fliegen kann.
    alles Gute – bleib gesund
    Nils

  3. da
    werden Tränen kullern.
    leider.blieb von der wunderbaren Zeit nicht viel.vielleicht auch wegen corona.aber bestimmt heute.an einem normalen dienstag.
    ich wollte ausser Haus an der riverside frühstücken.schon auf dem weg dahin .sah ich.dass alles geschlossen war.so ein Scheiss.
    nachts hört man die balkonhähne krähen.ein Trost .denn die Ausgangssperre legt eine ungewohnte Ruhe über die Stadt.past auf und bleibt gesund .ferdi

  4. mach so weiter es ist schön immer wieder mal was von diesem land zu erfaren welches ich ja auch des öfteren besucht habe .gesund bleiben .

    1. Hallo Reiner, das hört sich ganz fantastisch an. Da hätte ich ja vielleicht die Möglichkeit, das eine oder andere Beitragsfoto von dir zu bekommen, wenn ich bei 2010 angekommen bin. Darf ich mich dann im Bedarfsfall bei dir melden?

  5. Hallo Dong Kong,

    ich lese seit Jahren auch immer wieder gerne in Deinen Blog rein, finde deine Berichte klasse. Habe den Blog irgendwann nicht mehr gefunden und vermisst und mich dann gefreut, als er wieder da war. Ich bin selbst gerne in Kambodscha und war zuletzt 2018 in Kep.

    Es gibt „Dich“ (deinen alten Blog) auch noch, jedenfalls in Teilen, in der way back machine, weiß nicht, ob Du da schon geschaut hast, z. B. hier: https://web.archive.org/web/20090219112328/http://www.kambodscha.don-kong.com/

    Viele Grüße und alles Gute,
    Dietmar

      1. Hätte mich auch gewundert, wenn Du das Archiv nicht kennst. Dachte nur wegen der verschwundenen Fotos, von denen Du im Beitrag geschrieben hast. Es scheinen sich ja viele deiner alten Einträge mit Fotos im Archiv erhalten zu haben. Aber nichts für ungut, wollte mich nirgends einmischen ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Abenddämmerung an der Riverside in Phnom Penh.
Auswandern

Harte Maßnahmen in Kambodscha

Gegen diejenigen, die gegen die CORONA-Maßnahmen verstoßen, gehen die Behörden in der Hauptstadt Phnom Penh nun mit harten Mitteln vor. In den als rote Zonen ausgewiesenen Bereichen setzten die Ordnungskräfte mittlerweile …

Weiterlesen »
Corona-Impfung für Ausländer in Kambodscha.
Auswandern

Corona-Impfung in Kambodscha

In Kambodscha lebende Ausländer sind in der landesweiten Impfkampagne eingeschlossen. Informationen dazu wurden in einem offiziellen Rundschreiben veröffentlicht und langsam wird es mit der Corona-Impfung auch für uns hier ernst. Heute Morgen …

Weiterlesen »

Trage deine E-Mail-Adresse ein und erhalte neue Blog-Beiträge aus Kambodscha, direkt zugesendet.

Geliefert von FeedBurner

Der Autor

Aufnahme von Don Kong in Kep, Kambodscha.

Hallo, ich bin Andreas Stöcker unter Kambodscha Fans als Don Kong bekannt. Ich lebe seit 1999 in Südostasien, von wo ich über Land, Leute und mein Leben berichte. Viel Spaß beim Lesen der Beiträge.

DONKONG Webdesign

DONKONG DESIGN - WordPress Webdesign Agentur

Werbung

Kategorien

Werbung